Tel. 0711 51896563  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Allergie Kompetenz Stuttgart

Pseudoallergie

Intoleranzreaktionen


Als Pseudoallergie oder pseudoallergische Reaktion wird eine Unverträglichkeitsreaktion bezeichnet, die in ihrer Symptomatik stark einer klassischen allergischen Reaktion ähnelt. Bei der pseudoallergischen Reaktion werden vom Immunsystem jedoch keine Antikörper gebildet. Es findet auch keine vorherige Sensibilisierung statt, die Reaktion entsteht daher meist schon beim Erstkontakt.

Die häufigsten Auslöser pseudoallergischer Reaktionen sind

  • Arzneistoffe (z.B. Kontrastmittel, Antirheumatika, Opiate)
  • natürlich vorkommende Pseudoallergene in Lebensmitteln (z.B. Salicylate in Beerenobst, Orangen, Histamin in Fisch, Käse, Rotwein)
  • Zusatzstoffe in Nahrungsmitteln (z.B. Konservierungsstoffe, Antioxidantien, Farbstoffe, Emulgatoren, Trennmittel, Stabilisatoren, Geschmacksverstärker, Säuerungsmittel u.v.a.m.)
  • Pilzgifte, Bakteriengifte

Im Gegensatz zur klassischen Allergie macht bei einer Pseudoallergie "die Menge das Gift" – geringe Mengen sind oft ohne auftretende Reaktion. Mit steigender Menge nimmt die Schwere der Symptome zu.

Der Begriff Pseudoallergie kann leicht missverstanden werden – er bedeutet nicht, dass sich der Betroffene die Symptome einbildet. Die Symptome sind real und verursachen entsprechende Probleme. Pseudoallergien treten seltener auf als echte Allergien.


Allergie-Wissen

  • Im nächsten Kapitel erfahren Sie mehr über Neurodermitis und allergische Hautkrankheiten.
Praxis