Tel. 0711 51896563  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Allergie Kompetenz Stuttgart

Kreuzallergie

Pollenassoziierte Lebensmittel-Allergie


Bei einer Kreuzallergie besteht eine Empfindlichkeit gegenüber Substanzen, die sich in ihrem biologischen oder chemischen Aufbau ähneln.

Von einer Kreuzallergie oder Kreuzreaktion wird gesprochen, wenn vom Immunsystem gebildete Antikörper, die gegen ein bestimmtes Allergen gerichtet sind, auch andere Allergene in anderen Substanzen erkennen und bei Kontakt mit diesen anderen Substanzen eine allergische Reaktion auslösen. Wenn eine erste vorhandene Allergie beim Betroffenen sozusagen eine zweite Allergie auslöst.

Häufig kommt es zu Kreuzallergien zwischen Blütenpollen und Nahrungsmitteln, z.B. bei Birkenpollen und Apfel. So kann es vorkommen, dass der Birkenpollen-Allergiker beim Verzehr eines Apfels allergische Reaktionen zeigt.

Häufig auftretende Kreuzallergien sind:

  • pollenassoziierte Nahrungsmittelallergien, z.B. zwischen Birkenpollen (1. Allergie oder Hauptallergen) und (2. Allergie) = Apfel, Birne, Aprikose, Erdbeere, Himbeere, Brombeere, Pfirsich, Zwetschgen
  • zwischen Beifußpollen und Sellerie, Fenchel, Karotten, Küchenkräutern
  • zwischen Gräsern und Getreide
  • zwischen Hausstaubmilben und Meeresfrüchten, Fisch
  • zwischen Tiersubstanzen (Vogelfedern, Vogelstaub) und Eigelb

Allergie-Wissen

  • Im nächsten Kapitel erfahren Sie mehr über die Pseudoallergie bzw. Intoleranzreaktion.

Weiterführende Informationen

Praxis