Tel. 0711 51896563  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Allergie Diagnose Stuttgart

Allergietests

Die klassischen Allergie-Testverfahren


Besteht nach der Anamnese der Verdacht auf eine Allergie, können verschiedene Testverfahren genauere Aufklärung und Hinweise zum auslösenden Allergen geben.

Gängige Testverfahren sind


Hauttests / Provokationstests

  • auf der gesunden Haut (Unterarm, Rücken) werden in Abständen Allergenextrakte aufgetragen, an den entsprechenden Auftragsstellen wird ein kleiner Hautdefekt erzeugt, so dass das Allergen in die Haut eindringen kann
  • im Allgemeinen kommt es nach 15-20 Minuten zu Reaktionen (Quaddelbildung), die Aufschluss über Sensibilität oder latente Allergie geben

Mit dem Hauttest wird die Immunantwort auf vermutete Allergene geprüft. Der Test ist bei Pollenallergenen recht zuverlässig. Auch bei einer Wohnraumallergie durch Milben ist er hilfreich. Die Ergebnisse für Nahrungsmittelallergene sind wenig zuverlässig. Auch für Pseudoallergien ist der Hauttest wenig geeignet.

Laboruntersuchungen

  • es wird etwas Blut am Finger, am Ohrläppchen oder an einer Armvene entnommen und im Labor untersucht
  • serologische Tests ermitteln spezifische Parameter und Antikörperkonzentrationen

Ein Bluttest ist angenehmer durchzuführen als Hauttests. Allerdings sind auch diese Tests nicht immer aussagekräftig genug und auch bei Pseudoallergien wenig geeignet.

Lebensmittelprovokationstests

  • insbesondere bei unklaren Ergebnissen im Haut- und serologischen Test; angewendet bei Verdacht auf Nahrungsmittelunverträglichkeit

Lungenfunktionsdiagnostik

  • bei Asthma bronchiale

Allergie-Diagnose

Praxis