Tel. 0711 51896563  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Allergie Tipps

Allgemeine Tipps

Tipps für Pollenallergiker


Keine Bagatelle

Eine Allergie ist eine ernstzunehmende Erkrankung und sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden.

Vermeiden

Der erste Schritt ist das Vermeiden.

Den Schlafbereich frei von Pollen halten. Dazu gehört, Staubsaugen mit Microfilter, abends zu duschen (Haare!), getragene Kleidung nicht im Schlafzimmer aufbewahren, zu günstigen Zeiten zu lüften, oder besser noch:

Ein Pollenschutzgitter vor dem Fenster sollte rechtzeitig vor Pollenbeginn installiert werden –dann kann es zu einer deutlichen Entlastung für Betroffene führen. Empfehlenswert sind Pollenschutzgitter im Spannrahmen mit ECARF-Qualitätssiegel (Fachhandel).

Pollenflugvorhersagen der Wetterdienste beachten.

Zeiten der Abwesenheit - die Pollensaison zu einem Aufenthalt an der See oder im Gebirge nutzen. Falls dies nicht möglich ist, den Aufenthalt im Freien einschränken und auf Indoor-Aktivitäten ausweichen (Fitness-Studio, Hallenbad).

Rauchen vermeiden. Luftschadstoffe reizen die Schleimhäute und haben noch keine Allergie gelindert.

Vorsicht vor Kreuzallergien

Manche Pollenallergiker reagieren auch auf Äpfel, Möhren, Nüsse. Klarheit kann hier eine Allergie-Diagnose bringen.

Lindern

Verschiedenste Maßnahmen und Mittel kommen hierfür in Betracht. Wir beraten Sie gerne!


Tipps für Hausstauballergiker


Vorbeugen

Bettwäsche häufiger wechseln und heiß waschen. Spezielle milbendichte Matratzenbezüge (Encasing) nutzen. Ältere Matratzen austauschen.

Auf "Staubfänger" (offene Regale) und langflorige Teppiche, Tierfelle, Plüschtüre eher verzichten. Mit Pflanzen in der Wohnung vorsichtig sein.

Gezielt stoßlüften, geringe Luftfeuchtigkeit halten.

Stress reduzieren.

Histaminfreisetzende Lebensmittel in der Pollensaison einschränken oder meiden.

Praxis