Tel. 0711 51896563  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Allergie Therapie Stuttgart

Medizinische Bioresonanz

Anwendung der Bioresonanz bei Allergien und Unverträglichkeiten


Seit über 25 Jahren

Die Bioresonanz wird seit über 25 Jahren erfolgreich in der Humanmedizin eingesetzt. Die Grundlagen bilden neueste Erkenntnisse aus der Quanten- und Biophysik. Mit der Bioresonanzmethode können verschiedenste Krankheiten behandelt werden, in vielen Fällen können auch die zugrunde liegenden Ursachen der Erkrankungen bzw. die Allergieauslöser herausgefunden und behandelt werden.

Die Therapie basiert auf der Tatsache, dass jede Zelle, jeder Körperteil, aber auch Viren, Bakterien und Pollen eine ureigene Schwingung mit individuellem Frequenzmuster haben. Zellen tauschen über bestimmte "Frequenzen" Informationen aus. Ein kranker Körper hat ein anderes Frequenzmuster wie ein gesunder Körper. Dies kann mit Hilfe des Bicom Geräts (Bioresonanzgerät) erkannt werden. "Störfrequenzen" werden analysiert und abgeändert, so dass der kranke Körper wieder ins Gleichgewicht gebracht wird.

Allergien und Unverträglichkeiten

Mit der Bioresonanztherapie kann Ihr Körper entgiften, Unverträglichkeiten und Allergien können behandelt werden. Die Therapie ist sanft und nebenwirkungsfrei.

Ein anderer wichtiger Bereich der medizinischen Bioresonanz ist die Austestung von krankmachenden Stoffen, u.a. in folgenden Bereichen:: Allergien, Wohn- und Industriegifte, Wohn– und Baumaterialien, Zahnfüllungen, Kunststoffe, Kosmetika, Medikamente, Elektrosmog-Belastung, Geopathie, Narbenstörfelder.

Vorgehensweise

Nach einem Vorgespräch, bei dem Ihre Beschwerden und Fragestellungen genau besprochen werden, erfolgt die Festlegung des weiteren Vorgehens. Es erfolgt allermeistens eine Testung und nachfolgend die darauf abgestimmte Therapie. Auf Wunsch kann auch nur die Testung bestimmter Substanzen durchgeführt werden.


Allergie-Therapie

  • Im nächsten Kapitel erfahren Sie mehr über die Vermeidungstherapie und den Einsatz von Medikamenten.
Praxis